Spezies: Handy

Als Spezies betrachtet muss man feststellen, dass nicht wir die Handys benutzen sondern diese uns. Diese coevolutionär entstandene Symbiose ist für die Fortpflanzung der Handys äußerst erfolgreich, so ist deren Population weltweit in den letzten 20 Jahren von 0 auf 6,8 Milliarden gestiegen. Es ist zu beobachten, dass das Handy kein Gewissen hat, sondern nur Überlebensdrang: wer beim Telefonieren in einen Abgrund stürzt und stirbt, der wird sich nicht darauf berufen dürfen, er sei nur symbiotisch benutzt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.