Ciao Bello

Trennungsgerücht

Diese vermutlich historische Annonce – ich fand sie vergilbt und vom Staub der Jahrtausende bedeckt unter meinem Schreibtisch – offenbart uns einen liebevollen Einblick in das Privatleben eines jungen Paares, welches sich am Scheideweg der Beziehung befindet. Die Leistungsgesellschaft fordert ihre Opfer. Privatleben wird zum Luxusgut und im Anzeigenteil der Tageszeitung bar jeder Zurückhaltung zu Markte getragen. Äußerst feinfühlig wird hier das weitere Wohl des bis dato Geliebten, trotzt des tiefsitzenden Trennungsschmerzes, in die richtigen Bahnen gelenkt. Der äußerst feinsinnig gesetzte Blocksatz unterstreicht diese tiefe Zuneigung besonders und treibt mir Tränen der Rührung in die Augen. Armer Freund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.